Gründerzeit Treppenhaus mit Deckenmalerei

Malermeister & staatl. gepr. Techniker Norbert Schimpf hat als Restaurator im Malerhandwerk das Treppenhaus in der Peter-Hille-Straße restauriert und rekonstruiert. Neben den besonders schönen Deckenmalereien die als Holzmalerei und Schablonen - Malerei angebracht wurden, sind die Oberwände mit einer Schablonentechnik in Kassette und Begleitstich rekonstruiert. Die meiste Paneelflächen wurden restauriert. An den Holzbauteilen wurde eine Holzimitation angebracht.

An dem Gründerzeit - Denkmal Peter-Hille-Straße wurden die Deckenmalerei neu rekonstruiert. An der Deckenmalerei befindet sich einen Holzmalerei und Schablonen. Die Oberwände des Berliner Altbau Treppenhaus wurden mit einer Schablonentechnik schabloniert. Die Schablonierung ist in Kassetten eingerahmt. An den Türen wurde eine Holzmalerei aufgebracht. Die Holzimitation wurde in Lasurtechnik gemalt. Das Paneel wurde restauriert. Malermeister Schimpf hat als Restaurator im Malerhandwerk das Treppenhaus mit seinem damaligen Kollegen restauriert bzw. rekonstruiert. Auch die Malerarbeiten wurden vom Team schimpf ausgeführt.Deckenmalerei und Schablonentechnik aus der Gründerzeit


Die Holzmalerei an der Tür des Gründerzeit – Treppenhaus wurde vom Malermeister und staatl. gepr. Techniker Norbert Schimpf angeracht. Vor den Auftrag der Lasur mussten die Malerarbeiten an der Tür mit speziellen Lacken aufgebracht werden. Malermeister und staatl. gepr. Techniker Schimpf hat sich auf Arbeiten als Restaurator im Malerhandwerk incl. aller Vorarbeiten spezialisiert.Holzimitation an einer Tür
An den Decken wurde eine Deckenmalerei als Holzmalerei mit Schablonen Ritzer und Begleitstriche angebracht. Die Oberwände wurden ganzflächig schabloniert. Im Vorfeld wurden reversible Materialien bei den Anstrichen der Malerarbeiten verwendet. Zum Zeitpunkt der Herstellung des Treppenhauses war Norbert Schimpf als Malermeister und staatl. gepr. Techniker bei der Firm Holz und Raum beschäftigt. Seit 2002 ist Norbert Schimpf selbständig und arbeitet als Restaurator im Malerhandwerk. Er hat im laufe seiner Selbständigkeit an über 200 Treppenhäusern mitgewirkt.Deckenmalerei als Holzmalerei


Ausschnitt eines Treppenhauses mit Deckenmalerei und Wandgestaltung in vollflächiger Schablonentechnik aus der Gründerzeit. An der Deckenmalerei ist eine gründerzeitliche Holzmalerei zu sehen. Die Wangen wurden wie die Türflächen mit einer Holzimitation in Lasurtechnik bemalt. Das Treppenhaus wurde vom Team Norbert Schimpf, der als Restaurator im Malerhandwerk das Projekt leitete, hergestellt. Vor der Gestaltung wurden die Malerarbeiten mit reversiblen Materialien angebracht. Jetzt leitet Norbert Schimpf seinen eigenen Betrieb. Er hat sich auf die Restaurierung im Altbautreppenhaus spezialisiert.Kassettenband aus der Gründerzeit


An der Laufdecke im Gründerzeit – Treppenhaus wurde eine Holzmalerei mit Pinsel, Modler und vertreibe aufgetragen. An der Deckenmalerei befindet sich zudem eine Schablonentechnik mit Ritzer, Band und Begleitstrich. Malermeister & staatl. geprüfter Techniker Norbert Schimpf hat die Decken zusammen mit reiner Mildner  rekonstruiert (dem Original getreu kopiert). Eine Decke wurde Restauriert. Heute har sich Malermeister Schimpf als Restaurator für historische Malereien wie aus dem Klassizismus oder  der Gründerzeit  spezialisiert. Erstellt Treppenhäuser von der ersten Malerarbeiten bist zum verlegen des Fußbodens her.Deckenmalerei in Holzmalerei


Schablonentechnik in 3 Farbtönen an einer Deckenmalerei. Staat. gepr. Techniker N. Schimpf hat sich auf die Restaurierung und Rekonstruktionen von historischen Deckenmalereien wie aus der Gründerzeit im Altbau – Treppenhaus oder dem Eingangsbereich / Entree spezialisiert. Er arbeitet als Restaurator im Malerhandwerk und hat sich auf die Ausschmückung gesamter Treppenhäuser mit allen Vorarbeiten spezialisiert.Gründerzeit - Schablonentechnik an einer Deckenmalerei



Gründerzeitliche Deckenmalerei im Treppenhaus Peter-Hille-Straße / Berlin. Die Deckenmalerei wurde von Malermeister Schimpf / Restaurator im Malerhandwerk als Holzmalerei bemalt. Die Holzmalereien an den Deckenläufen  sind Rekonstruktionen der Originaldecken. Eine Deckenmalere wurde  im Treppenhaus wurde von Norbert Schimpf restauriert. Norbert Schimpf hat das Objekt Peter-Hille-Straße als Angestellter der Firma Holz und Raum restauriert. Seit 2002 ist Norbert Schimpf Selbständig. Die Firma Restaurierung und Gestaltung / Exklusive Malerarbeiten hat sich auf die Rekonstruktion historischer Treppenhäuser spezialisiert. Zu den Restaurierungsarbeiten übernimmt der Betrieb der Berliner Malerinnung alle Malerarbeiten, Tischler, Fußbodenarbeiten die als Vorarbeiten der Gestaltungen notwendig sind.Deckenmalerei im Treppenhaus


Die Paneelflächen wurden im Treppenhaus wurden als Kassetten angerbracht und wurden von Malermeister Schimpf Restauriert. Die Oberwandflächen sind eine Originalrekonstruktion der Originalflächen. Die Malerarbeiten wurden von Mitarbeitern der Firma Holz und Raum ausgeführt. Die Schablonentechnik der Oberwände (incl. Ritzer, Bänder, Begleitstrich) und die Herstellung der Schablone, die Lasur der Holzimitation an den Treppenläufen und die Deckenmalerei mit Holzmalerei hat Norbert Schimpf und Reiner Mildner angebracht bzw. hergestellt. Der staatl. geprüfte Techniker und Malermeister Norbert Schimpf hat sich mit seinem Betrieb restaurierung & gestaltung / exklusive Malerarbeiten selbständig gemacht und arbeitet als Restaurator für historische Malereien in Berlin und Umland.Gründerzeit Treppenhaus / Restauriert von Malermeister Schimpf


Die Oberwandflächen wurden in Schablonentechnik als Schablonenmalerei vollflächig in eingearmten Kassetten angebracht. Die Deckenmalerei ist mit Bändern und Begleitstrich, Schablone und Holzmalerei aus den Originaldecken rekonstruiert. An den Deckenläufen sind Holzimitationen (Dunkel) lasiert. Das Treppenhaus hat Norbert schimpf als Angestellter der Firma Holz und Raum restauriert. Seit 2002 arbeitet der staatl. gepr. Techniker als Restaurator / Konservator in seinem eigenen Unternehmen das zur Berliner Malerinnung gehört. Dar innungsbetrieb hat sich auf die Rekonstruktion im klassischen Berliner Treppenhaus spezialisiert. Neben der Arbeit als Conservator über nimmt Malermeister Schimpf auch alle arbeiten um die Gestaltung wie Malerarbeiten, Arbeiten am Holz oder am Fußboden.Malermeister Schimpf / Restaurator für historische Malereien



Vor der Restaurierung wurden im Treppenhaus alle Malerarbeiten ausgeführt. Nach den Malerarbeiten wurden die Paneelflächen restauriert. An den Lauf. und Podestflächen wurde eine Deckenmalerei  mit Schablone und Holzmalerei bemalt. Die Oberwände sind komplett mit einer Schablonentechnik aus der Gründerzeit rekonstruiert. Malermeister N. Schimpf hat in schon über 200 Treppenhäuser Restaurierungen, Gestaltungen und Malerarbeiten ausgeführt. Der staatl. geprüfte Techniker N. Schimpf arbeitet als Restaurator im Malerhandwerk und gestaltet Treppenhäuser auf Kundenwunsch.Querschnitt vom Gründerzeit Treppenhaus


Malermeister Schimpf hat als Angestellter der Firma Holz und Raum das Projekt Petre-Hille-Straße geleitet. Die Deckenmalereien wurden vom Original rekonstruiert. Diese bestehen aus Holzmalerei und Schablonentechnik mit eingerahmten Begleitstrichen und Bändern und Ritzer. Die Treppenwangen sind mit einer Holzimitation und Schallack beschichtet. Heute ist der staatl. gepr. Techniker / Restaurator Schimpf Spezialist für historische Treppenhausmalereien. Neben den historischen Ausmalungen wie auf diesem Bild (Ausmalung aus der Gründerzeit) übernimmt der Maler – Innungsbetrieb auch alle Malerarbeiten die für das gesamt Projekt Treppenhaus notwendig sind.Holzmalerei als Deckenmalerei vom Malermeister / Restaurator


Das Treppenhaus aus der Gründerzeit ist zum größten Teil rekonstruiert worden. Ein Teil vom Treppenhaus wurde auch restauriert. Das Treppenhaus hat Norbert Schimpf in seiner Zeit als Angestellter Teamleiter in der Firma Holz und Raum restauriert. Malermeister Norbert Schimpf hat sich auf die Überarbeitung von Altbau- Treppenhäusern spezialisiert. Das  Arbeitsspektrum von staatl. gepr. Techniker / Restaurator Norbert Schimpf umfasst im Vorfeld alle Malerarbeiten, Tischlerarbeiten etc. im Treppenhaus. Nach der Gestaltung von beispielsweise Deckenmalerei, Schablonentechnik, Marmorimitation Marmorierung, Marmormalerei, Holzmalerei, Holzimitation, Strichen, Bändern, Ritzer,  Begleitstrich etc. übernimmt der Betreib der Berliner Malerinnung auch arbeiten wie das Verlegen von Sisal / Koks und Linoleum oder den Anbau von Bakelit – Schaltern. In sofern kann Malermeister Schimpf ein komplettes Altbau – Treppenhauskonzept anbieten.Deckenmalerei / Schablonentechnik / Holzmalerei



In der Gründerzeit wurden Schablonentechniken wie diese ganzflächig Schabloniert. Staatlich geprüfter Techniker Schimpf hat sich als Restaurator auf historische Ausmalungen im Altbau spezialisiert.  Bevor diese Arbeiten ausgeführt werden wird von dem Maler - Innungsbetreib alle vor- und Malerarbeiten durchgeführt.Historische Schablonentechnik aus der Gründerzeit.


Neben der Schablonierung aus der Gründerzeit in der Altbau – Durchfahrt wurde das Paneel restauriert und eine einfache Deckenmalerei angebracht. Diese Arbeiten sind vor der Selbständigkeit der Firma restaurierung und gestaltung exklusive Malerarbeiten Norbert Schimpf entstanden. Inzwischen hat sich der Maler Innungsbetrieb staatl. gepr. Techniker / Restaurator / Conservator Schimpf auf die Gestaltung ganzer Treppenhäuser spezialisiert.Gründerzeitdurchfahrt mit historischer Schablonentechnik


Zu sehen sind Bänder, Ritzer und Begleitstrich einer Deckenmalerei aus der Gründerzeit. Die Durchfahrt wurde komplett mit einer Schablonentechnik schabloniert. Begleitet wurden die Arbeiten von der Unteren Denkmalbehörde  Herr von Stein / Restaurator / Consvervator. Seit 2002 ist Malermeister Norbert Schimpf (Betrieb der Berliner Malerinnung) selbständig und übernimmt Malerarbeiten, Restaurierungen, Gestaltungen, Reparaturen von Holzbauteilen (Anbringen von Paneelleiste) und das verlegen von Fußbodenbelägen im Gesamtkonzept Treppenhaus / historisches Treppenhaus.Gründerzeit - Schablonentechnik in der Durchfahrt



Besonderen Dank gilt hier meinem ehemaligen Arbeitskollegen Reiner Mildner und meiner Ehemaligen Arbeitgeber Holz und Raum die maßgeblich an diesem Projekt beteiligt waren.

Landeskonservator (Restaurator der UTB) war Herr von Stein.