Knaackstraße

Denkmal 

Direkt am Wasserturm Knaackstraße Ecke Rykestraße befindet sich ein Treppenhaus das in enger Zusammenarbeit mit der unteren Denkmalpflege in der zweiten Ausmalung wieder hergestellt wurde. Hier blättert keine Farbe mehr ab... alle Holzbauteile wurden komplett abgebeizt und geölt. bei diesem Konzept hat der Eigentümer für immer Ruhe

Malermeister Schimpf übernimmt auch an hochwertige Treppenhäuser die Malerarbeiten.

Holzbauteile beim abbeizen


Eine Marmorimitation, Marmorierung, Marmormalerei entsteht im Treppenhaus Knaackstraße. Die Jugendstil - Ausmalung wurde im Vorfeld mit einem Kalkspachtel geglättet. Mehrere Schichten in Lasur / Lasurtechnik werden übereinander gelegt. Malermeister, staatl. gepr. Techniker und Innungsbetrieb Norbert Schimpf hat vor dem Marmorpaneel die Malerarbeiten ausgeführt. Zu den Malerarbeiten gehören hier das Glätten der Wandfläche und das kleben eines reversiblen Flies. Das Treppenhaus ist ein Denkmal stammt aus der Gründerzeit. Es wurde die Zweite Fassung ausgemalt.

Marmorimitation beim entstehen


freigelegte Musterachse


Im Eingangsbereich bzw. im Entree vom Treppenhaus Knaackstraße hat Norbert Schimpf (Malermeister / Innungsbetrieb) die Malerarbeiten ausgeführt. Hierzu zählet das Anbringen des Wand – Stuck –Spiegels und das Abbeizen der Holzbauteile incl. das setzen von Retuschen als Holzimitation / Holzmalerei. Zudem wurden die allgemeinen Malerarbeiten wie Anstricharbeiten ausgeführt.

Eingangsbereich incl. Stuck und abgebeizten Holz


Im Treppenhaus Knaackstraße wurde von Malermeister und staatl. gepr. Techniker Norbert Schimpf die Malerarbeiten wie das spachteln und das kleben eines Flieses übernommen. Zudem hat die Firma Restaurierung und Gestaltung Exklusive Malerarbeiten eine Marmorimitation, Marmorierung, Marmormalerei auf einen Kalkspachtel aufgearbeitet. Begleitstriche und Bänder wurden nach dem malen der Marmormalerei in verschiedenen Lasurtechniken von Malermeister Schimpf aufgetragen.

Marmorimitation in Kassetten mit Strichen und Bändern


Das zu sehende Marmorpaneel befindet sich in der Knaackstraße und wurde als Marmorimitation nach dem Auftragen eines Kalkspachtels aufgemalt. Zu den Marmorimitation worauf sich der Maler - Innungsbetrieb Malermeister Norbert Schimpf spezialisiert hat gehören auch hochwertige und exklusive Malerarbeiten. Meist werden die Arbeiten in Berlin ausgeführt.

Treppenhaus in Marmor


Die Traljen im Vordergrund wurden komplett von der Firma Restaurierung und Gestaltung abgebeizt. Fehlstellen wurden als Holzmalerei oder Holzimitation  ausgebessert. Die Traljen wurden hinterher mit einer Lasur überarbeitet. Beschädigungen sehen sich nahezu weck. Im Hintergrund ist eine Marmorimitation zu sehen. Diese Marmorierung wurde zuvor mit einem Kalkspachtel geglättet. Die Marmormalerei wurde mit begleitstrichen und Bändern eingerahmt. Sie ist besonders wiederstandfähig gegen Beschädigungen. Sowohl die Malerarbeiten als auch die Restaurierung wurde in enger Zusammenarbeit mit der Unteren Denkmal - Behörde erarbeitet.

Abgebeizte Treppenanlage


Die zur Treppenanlege gehörenden Traljen wurden komplett von Farbe entfernt. Alle Fehlstellen wurden mit einer Holzimitation kaschiert. Die Firma Malermeister Norbert Schimpf hat sowohl die Malerarbeiten als auch die Restaurierung im Treppenhaus ausgeführt.

Abgebeizte Traljen


Alle Türen, Traljen, Stufen, Scheuerleisten, Handlauf wurden vor den Malerarbeiten abgebeizt. Markante Stellen wurden mit einer Holzmalerei Retuschiert. Bach der Holzimitation wurde eine Lasur überzogen. Bevor das Marmorpaneel mit einem Kalkspachtel geglättet wurde, wurden alle anderen Malerarbeiten von Malermeister Schimpf ausgeführt. Der Innungsbetrieb hat sich auf das anbringen einer Marmorimitation spezialisiert. Vornehmlich im Treppenhaus ist eine Marmormalerei gut angebracht. Nicht nur zu dekorativen Zwecken und zur Mietsteigerung wird die Marmormalerei oft von mir angebracht. Die Marmorierung schützt die Wandfläche auch vor Schlägen oder Stößen.

Abgebeizte Tür



 

Der Innungsbetrieb Malermeister und staatl. gepr. Techniker Norbert Schimpf hat das Treppenhaus aus der Gründerzeit in der zweiten Fassung aus dem Jugendstil Rekonstruiert und eine Musterachse restauriert. Kern der Rekonstruktion ist eine Marmorimitation / Marmorierung  / Marmormalerei im Paneelbereich. Diese wurde in mehreren Lasur – Schichten aufgetragen. Vorher wurde ein Kalkspachtel aufgebracht. Das Paneel wird mit Kassette und Begleitstrich eingerahmt. Im Eingangsbereich bzw. Entree wurden an den Wandflächen Stuckspiegel angebracht.

Vor der Rekonstruktion hat die Firma Restaurierung und Gestaltung / Exklusive Malerarbeiten alle Vor – und Malerarbeiten im Treppenhaus sorgfältig und in Regel der Technik ausgeführt.