Denkmalpflege in der Durchfahrt und im Treppenhaus

Neben der Restaurierung und der Rekonstruktion im Treppenhaus die in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege entstanden.

 


Richeard-Wagner Straße




Die Häuser stammen meist aus der Gründerzeit und dem Jugendstil und gehören oft zum Denkmal Berlins. Spezialisiert hat sich der Innungsbetrieb - Restaurator i. H., Malermeister & staatl. gepr. Techniker Norbert Schimpf auf die Restaurierung, Gestaltung und Rekonstruktion von Bauwerken im Malerhandwerk. Meist befindet sich die Restaurierung im Treppenhaus. Hierzu gehört die Restaurierung bzw. Rekonstruktion von Deckenmalerei,  Holzimitation / Holzmalerei, Schablonen, Schablonierung, Lasur, Begleitstrich, Stuck, Fassadenmalerei und bestimmte Techniken bei Malerarbeiten wie Kalkspachtel oder Glättetechniken oder besondere Anstrichtechniken.  Neben den Arbeiten als Maler und Restaurator erstellt Norbert Schimpf auch Gutachten macht Denkmalpflegerische Untersuchungen. Denkmalpflegerische Untersuchungen werden zum Teil in Zusammenarbeit mit Konrad Wargowske und Anke Hirsch erstellt. in seinen Arbeiten richtet sich Maler und Restaurator Norbert Schimpf nach der Charta von Venedig.



Carta von Venedig

Die Charta von Venedig von 1964 gilt als zentrale und international anerkannte Richtlinie in der Denkmalpflege und als wichtigster denkmalpflegerischer Text des 20. Jahrhunderts. Sie legt zentrale Werte und Vorgehensweisen bei der Konservierung und Restaurierung von Denkmalen fest.